«Abendlicher Bahnübergang in Chicago» – gefunden von Peter Glaser, dem Chef der
GLASEREI 

Frederick Childe Hassam: Nocturne, Railway Crossing, Chicago (1892-93)

Ist das nicht die Handschrift der Deutschen Presse-Agentur? Ich tippe auf eine Raum-Zeit-Verzerrung. Das würde auch die Kutschen erklären und die Aliens im Bild oben rechts. Zwei Zeitfronten. Die dpa-Aufnahme wurde offenbar mit Photoshop auf Pinsel-Effekte getrimmt. Und mit einem Pseudonym versehen. Gute Arbeit.
paintingmania.com